Winzer im Jahr 1898

Das Weingut Maccari wird 1898 gegründet und gibt seit damals die Kunst der Weinbereitung von einer Generation zur nächsten weiter. Derzeit stehen an der Spitze des Unternehmens: Dr. Maccari Italo als Präsident, Tochter Silvia und Sohn Filippo als Geschäftsführer, die nunmehr die 4. Generation repräsentieren. Der historische Sitz in Visnà di Vazzola (TV), eingebettet in seine Weinberge, ist der Produktionsort für die Fassweine und stillen Flaschenweine, die für das Anbaugebiet DOC PIAVE, diesen Boden hochwertiger Roter und Heimat des autochthonen Raboso, typisch sind.

Seit mehr als hundert Jahren erzeugt das Weingut Maccari Qualitätsweine, die aus Leidenschaft, Engagement und Kreativität im Respekt vor den traditionellen Regeln der Weinkunst entstehen. Mit einer zusätzlichen Besonderheit: der Fähigkeit, die Tendenzen einer mondänen Gastronomie und moderner In-Lokale vorzeitig zu erkennen und zu interpretieren, wobei der Geschmack anspruchsvoller Verbraucher stets genau getroffen wird.

Maccari Spumanti erzeugt Schaum- und Perlweine nach der Charmat-Methode. Der Betrieb ist im Herzen der Anbauzone DOCG Conegliano-Valdobbiadene (kontrollierte und garantierte Herkunftsbezeichnung) und produziert neben DOC Treviso natürlich den Prosecco Superiore DOCG.

Unsere Herkunft

Unser Haus begann als landwirtschaftlicher Betrieb. Bis zum 2. Weltkrieg wurde der Wein in Fässern verkauft. Nach dem Krieg ging man von Fässern auf Korbflaschen über. Aber mit meinem Eintritt in das Unternehmen im September 1962, sofort nach Abschluss meines Hochschulstudiums, begannen wir mit dem Vertrieb von Flaschenweinen.
Damals verkauften wir die eigenen Weine vorwiegend im Nordosten Italiens. Aber bereits in den 1970er-Jahren überschritt man die regionalen Grenzen und wagte sich in die Lombardei und in die Emilia, wo Weine aus dem Veneto sehr rasch überaus gefragt waren. Heute ist der Betrieb Leader am italienischen Markt und führend bei Fassweinen, eine Art der Abfüllung, für die man bereits in den 1980er-Jahren bahnbrechend war.
Die Stärke des Unternehmens liegt in der hochwertigen Qualität der angebotenen Produkte, unterstützt durch ein immer gut bestücktes Lager, das derzeit insgesamt rund 100.000 Fass enthält. Stark expandierend und mit hohen Zuwächsen auch die Linien der Flaschenweine, die vom Unternehmen sowohl mit den eigenen als auch kundenspezifischen Etiketten exklusiv für große Handelsketten angeboten werden.

Das Territorium

Die neue Ordnung löste eine „Revolution“ bei Weinen aus der Rebsorte „Prosecco“ aus. Tatsächlich erhielten das Privileg des Namens Prosecco nur DOC Weine, während die Anerkennung als DOCG dem Gebiet Conegliano Valdobbiadene vorbehalten ist.
Als nämlich 1969 die Rebsorte die Bezeichnung DOC erhielt, wurde sie ausschließlich in einigen Gemeinden zwischen Conegliano und Valdobbiadene angebaut, während in den letzten Jahrzehnten dank der angenehmen, natürlichen Eigenschaften des fertigen Produkts und der hochwertigen Arbeit der Betriebe im Gebiet, dieser Wein zu einem internationalen Erfolg wurde und daher immer stärker auch außerhalb dieser Zone angebaut wurde; dennoch verlor die Rebsorte ihre Wurzeln nicht und auch heute noch stammen 90% der Gesamtmenge des am Markt angebotenen Prosecco aus der Provinz Treviso.
Daraus folgte aber die Notwendigkeit, ein neues Reglement für den NEUEN DOC PROSECCO einzuführen, der aus folgenden Provinzen stammt: TREVISO, BELLUNO, VENEDIG, VICENZA, PADUA, UDINE, PORDENONE, TRIEST UND GÖRZ.
Prosecco wird so vom Namen einer Rebsorte zu einer Herkunftsbezeichnung, ermöglicht dank der Tradition in der Kultivierung der Rebe in diesen Gebieten und eines Ortes in Friaul Julisch Venetien, der Prosecco heißt und diesem großen DOC den Namen gibt.